Geschichte und Vision

In der Alten Schule Edlach, am Fuße der Raxalpen, wurden fast 100 Jahre lang Kinder unterrichtet – vollkommen analog. Sicher nicht immer nach unseren heutigen pädagogischen Maßstäben.

Wenn ich mir vorstelle, wie Kindheit damals war, sehe ich Vieles, worüber ich froh bin, dass es heute nicht mehr so ist. Aber Einiges gibt es auch, das ich sehr attraktiv finde. Zum Beispiel, dass Kinder damals noch Zeit hatten. Sie durften Langeweile haben, sie konnten draußen sein und spielen und waren nicht immer und überall elektronisch vernetzt.

Und ich denke nicht, dass wir die Zeit zurückdrehen sollten, aber ein paar der damaligen Qualitäten finde ich erhaltenswert. Zeit, sich mit sich selbst zu beschäftigen, Zeit, in der man nicht immer erreichbar ist.

Dies gilt allerdings sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene.

Deshalb möchte ich die Alte Schule Edlach zu einem Ort machen, an dem man wieder Zeit hat. Zeit um seine inneren Welten zu erkunden, seine Vision zu suchen, seine Werte zu überprüfen.

Und vor allen Dingen möchte ich die Alte Schule Edlach zu einem Ort der Phantasie machen, wo Geschichten und innere Bilder entstehen.